GESUNDHEITSVERSORGUNG VON MÜTTERN IN SAMBIA RETTET LEBEN

Das Chisankane Health Center im Kafue Distrikt, Sambia, ist für die bis zu 10.000 Menschen in den umliegenden Gemeinden die einzige Anlaufstelle. Die Leiterin, Schwester Joyce, arbeitet als einzige Vollzeitkraft am Gesundheitszentrum.

Schwester Joyce ist bestrebt, ihre Heimat zu einem besseren Ort zu machen, und bietet ihren Patienten eine Betreuung, die weit über den üblichen Rahmen hinausgeht. Ein Großteil ihrer täglichen Arbeit umfasst die Geburtshilfe und die Betreuung werdender Mütter, und sie steht Tag und Nacht für Notfälle zur Verfügung.

Aber nur 15% der Frauen in der Region gebären im Gesundheitszentrum. Auf nationaler Ebene sind es immerhin 67% Große. Entfernungen und der Mangel an Transportmitteln stellen für die meisten Haushalte – einige davon sind 29 km entfernt – eine Herausforderung dar. Zudem ist die Kapazität des Gesundheitszentrums begrenzt.

Sister Joyce

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, unterstützt eine Gruppe von Freiwilligen Helfer*innen Schwester Joyce, indem sie in die Gemeinden geht, um werdende und frischgebackene Mütter zu versorgen. Die Freiwilligen arbeiten im Rahmen des Programms Safe Motherhood Action Groups (SMAGs) und erfüllen Aufgaben wie Vor- und Nachbetreuung von Müttern und Säuglingen, Aufklärung über Gesundheit und Ernährung und die Durchführung von Tests, um sicherzustellen, dass die Säuglinge gesund sind. Diese Freiwilligen gingen oft weite Strecken zu Fuß, um Frauen in den entlegensten Dörfern zu helfen.

Um den SMAGs und Schwester Joyce zu helfen, hat World Bicycle Relief im Oktober 2018 in Zusammenarbeit mit der Association for Aid and Relief (AAR) Japan 41 Buffalo-Fahrräder an das Chisankane Health Center übergeben.

Mit den Rädern können die Helfer*innen nun mehr Mütter an einem Tag erreichen und sich schneller um Notfälle kümmern. Die Fahrräder schenken ihnen zudem neue Energie und Motivation, ihre täglichen Aufgaben in Angriff zu nehmen.

Innerhalb eines Monats nach Erhalt der Fahrräder berichteten die SMAGs über eine Verdoppelung der Zahl der Patienten, die sie jeden Tag besuchen konnten, und bemerkten, wie sehr die Fahrräder ihre Arbeit erleichtert und die Zeit auf der Straße verkürzt haben.

Schau dir an, wie Fahrräder Leben retten
https://worldbicyclerelief.org/wp-content/uploads/2019/10/IMG_5828.png https://worldbicyclerelief.org/wp-content/uploads/2019/10/IMG_5841.png https://worldbicyclerelief.org/wp-content/uploads/2019/10/IMG_5845.png
Mit einem Fahrrad können freiwillige Helfer*innen mehr Menschen erreichen und Leben retten.
Spende jetzt

Mehr Geschichten wie diese